Über Go Crazy  Impressum  AGB  Datenschutz  Home 
Kundenlogin
Nicht eingeloggt
Tag 1 - Brixen - Würzjoch (2000m)
Anreise Brixen bis 09:00 Uhr oder Anreise am Vorabend (zusätzliche Übernachtung als Option buchbar). Begrüßung durch den Tourguide und Besprechung der Tagesetappe. Dank der Seilbahn schrumpft die älteste Stadt Südtirols und das Eisacktal in knapp 9 min. auf Spielzeugformat. An der Bergstation Plose (2050m) wählen wir von 3 Lines zunächst die leichte Jerry Line. Durchschnittlich 7% Gefälle und weite Kehren. Ideal zum Anwärmen und Fahrtechnik feilen. Es folgen die Hammer Line und Palm Pro Line. Für Letztere sollten alle wach und konzentriert sein. Wir bemühen den Sessellift ein weiteres Mal. Direkt an der Bergstation beginnt ein Naturtrail. Im Wechsel leicht bergauf und bergab erreichen wir die Schatzerhütte. Prächtiger Dolomitenblick und Hausgemachtes sorgen für kollektiven Frohsinn. Auf Panoramawegen geht es über die Gampenwiesen bis unterhalb der Aferergruppe. Noch ein Stück bergauf. Unser Berghotel am Würzjoch (2000m) ist ein echtes Juwel. Direkt gegenüber dem Peitlerkofel ist das Haus landschaftlich einmalig platziert. Das südtiroler Vorspeisenbuffet und 3 weitere Gänge lassen niemand hungrig von der Leine. Zwischen den Gängen sollte jedoch das Alpenglühen gegenüber fotografiert werden.
 
Level 3
Distanz
28 km
Höhenmeter
800 Hm
Höhenmeter
1850 Hm
Halbpension
Berghotel (2000m)
Tag 2 - Würzjoch - Alta Badia (1345m)
Frühstück mit Blick auf den Pleitlerkofel. Der erste kurze Trail beginnt direkt hinter dem Berghotel. Es folgt die 45min Auffahrt zur Mauraberghütte. Das Panorama verbreitert sich im 10-Minutenrhythmus. Immer neue Gipfel und Kalkriesen werden sichtbar. An der Mauraberghütte wird der Pleitlerkofel nochmals im Breitwandformat eingeblendet. Eine launige Trailabfahrt steht bevor. Der schmale Pfad führt mit Gegenanstiegen und einigen Windungen durch den dichten Wald. Immer wieder schneidet er die breite Schotterpiste. Im Tal angelangt wartet bereits der Bus-Shuttle. Es geht hoch zum des Col d'Ancona. Hier beginnt die angelegte Enduroline hinab nach St.Vigil. Mittagspause in St.Vigil. Busshuttle nach Alta Badia. Auch hier gibt es je nach Ankunftszeit, Wetter und Laune noch Möglichkeiten mit der Seilbahn den einen oder anderen Trail zu rocken. Wer entspannen möchte biegt ins Hotel ab.
 
Level 3
Distanz
35 km
Höhenmeter
800 Hm
Höhenmeter
1400 Hm
Frühstück
Hotel (1345m)
Tag 3 - Alta Badia - Arabba (1605m)
Gleich morgens offenbart sich die grandiose Bergwelt in der 360° Modus aus der Gondel heraus. Beim Blick auf die mächtige, knapp 3000m hohe Wand des Kreuzkofel wird die Luft zunehmend dünner. Wir springen bereits auf 2000m ab. Unterhalb des Kreuzkofel warten knapp 700 jungfräuliche Tiefenmeter auf die erste Spur des Tages. Der Naturtrail, mit einigen gebauten Passagen, macht gehörig Spaß und verbreitet morgendlichen Frohsinn. Im Tal angekommen heißt es vorrücken, nächster Ort, nächste Seilbahn. Von La Villa aus lassen wir uns zum Piz Illa auf 2077m bringen. Ein feiner Singletrail führt zunächst über Almwiesen, kippt dann ansatzlos in den dichten Wald ab. Herrlich. Kapp 600 Tiefenmeter später stehen wir angenehm angestrengt vor der nächsten Seilbahn. Diesmal in St.Kassian, diesmal zum Piz Sorrega auf 2003m. Oberhalb der Baumgrenze und mit freiem Blick erstreckt sich die weitläufige Hochebene der Pralongia. Eine leicht ansteigende Panoramapiste führt zur grandios gelegenen Pralongia Hütte. 360° Rundumblick, Sonnenterrasse und südtiroler Hausgemachtes. Das Leben kann so leicht sein. Noch ein Stück Panoramapiste, ein knackiger Waldtrail und eine letzte kurze Seilbahn. Wir stehen auf einem Grat und Arabba liegt zu unseren Füssen. Das Ziel vor Augen cruisen wir durch die Anlieger des Flowtrails. Hotelübernachtung im bekannten Skiort mit italienisch geprägter Küche.
 
Level 3
Distanz
25 km
Höhenmeter
500 Hm
Höhenmeter
2320 Hm
Halbpension
Hotel (1605m)
Tag 4 - Arabba - Grödnertal (1385m)
Aufbruch zur hochalpinen Etappe Richtung Grödnertal. Wieder bringt uns gleich morgens eine Seilbahn auf Höhe. Die Bergstation am Portavescovo zählt fast 2500 m über dem Meeresspiegel. Der höchste Punkt der Tour. Das Panorama ist atemberaubend. Direkt gegenüber strahlt der einzige Gletscher der Dolomiten, die Marmolata. Auf der anderen Seite liegt die bereits erfahrene Pralongia mit dem Kreuzkofel im Hintergrund. Auch heute gibt es eine Alternativstrecke, je nach Wetter und Gruppenstärke. Gegenüber der Marmolata verläuft der reizvolle Bindelweg, inkl. einiger kurzer Schiebepassagen. Zeitaufwand ca. 1.5 Std. Euer Guide informiert euch entsprechend. Auf der Originalroute steht jetzt eine schnelle Abfahrt auf dem Programm. Ein Sessellift bringt die Enduristen bis kurz vor den bekannten Passo Prodoi. Mit Blick auf den imposanten Sellastock folgt die sehr lange und sehr abwechslungsreiche Abfahrt nach Canazei. Überwiegend auf Naturtrails geht es hinab ins Fassatal. Perfekt für eine Mittagspause mit authentischer Pizza oder Pasta. Weiterfahrt durchs Fassatal bis Campitello. Eine Seilbahn schenkt uns knapp 1000hm und entlässt uns auf ca. 2400m. Dieser Abschnitt gehört zur bekannten SellaRonda. Entsprechend beeindruckend ist die Fahrt über das baumlose Hochplateau. Abfahrt ins Grödnertal.
 
Level 3
Distanz
25 km
Höhenmeter
500 Hm
Höhenmeter
2650 Hm
Frühstück
Gasthof
Tag 5 - Grödnertal - Brixen (550m)
Lockeres Einrollen durch das Grödnertal bis St.Ulrich. Heute mal gemütlich per Standseilbahn durch den Raschötzerwald. Die Bahn benötigt für die 818 hm kanpp 20min. Oben angekommen folgen wir einem fantastischen Höhenweg über den Broglessattel. Gegenüber macht sich die größte Hochalm der Alpen breit, die Seiseralm. Sehenswert eingerahmt von namhaften Felsblöcken wie Lang- und Plattkofel, sowie den Roßzähnen und dem Schlern. Über einen groben Karrenweg erreichen wir die Broglesalm. Mit Blick auf die Geislerspitzen schmeckt Cappuccino und Kuchen noch besser. Direkt hinter der Hütte beginnt die technisch anspruchsvolle Abfahrt ins Villnösstal, der Heimat von Reinhold Messner. Ein kurzer letzter Lift und wir krachen über die Skyline nach Brixen hinab. Auch dieser sehr lange Trail ist ein bunter Mix aus natürlichen und einigen geshapten Abschnitten. Mit leuchtenden Augen und müden Armen rollen wir in Brixen ein. Jetzt noch ein Finisher-Gelati. Abschlussabend in der mittelalterlichen Altstadt mit Pizza, Pasta….Pronto.
 
Level 3
Distanz
36 km
Höhenmeter
900 Hm
Höhenmeter
2800 Hm
Frühstück
Hotel (550m)
Tag 6 - Abreisetag
Abreisetag
Allgemeine Anforderungen
 

Level 1:
- Grundkondition,
- Grundsportlichkeit,
- Mountainbikeerfahrung mind. 1 Jahr,
- einige Erfahrung im unbefestigtem Gelände,
- Grundkenntnisse in Fahr-, Brems- und Schalttechnik beim Mountainbiken

Level 2:
- Mountainbikeerfahrung mind. 2 Jahre,
- Erfahrung mit langen Anstiegen, bsp. 800 hm am Stück
- gute Fahrtechnik, sichere Bikebeherrschung auf unbefestigten Wegen und   SingleTrails
- gute Kondition = regelmäßig 2 x Biken pro Woche,
- Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

Level 3:
- Mountainbikeerfahrung mind. 3 Jahre,
- Erfahrung mit langen Anstiegen, bsp. 1200 hm am Stück
- gute Fahrtechnik, sichere Bikebeherrschung auf unbefestigten Wegen und   SingleTrails
- sehr gute Kondition = regelmäßig 3 x Biken pro Woche,
- Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

Tempo-Parameter
 

Definiert die gefahrene Geschwindigkeit bei jeweiliger Steigung auf unbefestigtem Untergrund im Gelände. Auf durchgängig harten Schotterwegen und auf Asphalt kann es bis zu 3 km/h schneller sein.

Level 1:
6 km/h bei 3 % Steigung,
3 km/h bei 6 % Steigung
Entspricht 200 - 380 hm pro Stunde, je nach Untergrund

Level 2:
9 km/h bei 3 % Steigung,
6 km/h bei 6 % Steigung,
3 km/h bei 9 % Steigung
Entspricht 300 - 450 hm pro Stunde, je nach Untergrund

Level 3:
12 km/h bei 3 % Steigung,
9 km/h bei 6 % Steigung,
6 km/h bei 9 % Steigung
Entspricht 480 - 660 hm pro Stunde, je nach Untergrund

Die genannten Tempo-Parameter lassen sich am besten mit den BikeComputern von CICLO (Modelle CM 414/434/441 Alti) oder von VDO (Modelle MC1/2.0+, M4.1, 6.1) nachvollziehen. Diese Modelle beherrschen die gleichzeitige Anzeige von Geschwindigkeit und Steigung (Angaben ohne Gewähr). Damit lassen sich die jeweiligen Parameter im Vorfeld trainieren. Zudem bieten die Parameter während der Tour Anhaltspunkte wie schnell bei welcher Steigung gefahren wird. Tachometer, bei denen zwischen Steigung und Geschwindigkeit hin und her geschaltet werden muss, sind nur bedingt geeignet.

Routenspezifische Anforderungen
 

Classico Medium und BestOf (Garmisch - Riva)
Bei diesen Routen ist für die Durchquerung der Uina-Schlucht Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Es besteht die Möglichkeit diesen Abschnitt auf anderer Route eigenverantwortlich und auf eigenes Risiko (ohne Guide) zu umfahren. In diesem Fall unbedingt vor Buchung Kontakt zu uns aufnehmen.

Enduro-Transalps, -Camps und -Wochen
Bei diesen Veranstaltungen liegt der "fahrtechnische Anspruch" zwischen Level 3 und 4. Bitte diesbezüglich die jeweiligen Reisebeschreibungen und PDFs beachten. Diese Routen in alpinem Gelände stellen deutlich höhere Anforderungen an die Fahrtechnik der Teilnehmer/innen und setzen viel Erfahrung im Bergabfahren auf verschiedenen Untergründen voraus. Notwendige Sprünge gibt es keine und auch keine Stufen oder Drops deutlich über 70cm Höhe, also keine Bikepark- oder Downhill-Szenarien. Die Trails sind teils verblockt und lassen sich mit einer gewissen Grundgeschwindigkeit gut fahren. Gute Balance und präzise Radführung sollten gewährleistet sein. Bikes der Enduroklasse sind erfahrungsgemäß sehr gut geeignet. Die Enduros besser nicht schwerer als 15-16 Kilo auswählen, oder mehr Kondition für die Uphills mitbringen. Federwege sollten vorne wie hinten über 12cm liegen, perfekt wären zwischen 15 - 17 cm. Grobstollige Reifen ab der Größe 2.25, besser 2.4 erachten wir dem Einsatz entsprechend als angemessen. Hardtails sind ungeeignet und nur nach vorheriger Rücksprache mit uns zugelassen. Teilnehmer mit Felgenstopper alla Cantilever, V-Brakes oder Magura müssen wir wieder nach Hause schicken. Optimal sind zeitgmässe Scheibenbremsen. Arm- und Beinprotektoren werden dringend empfohlen, sowie s.g. Flatpadels. Insgesamt ein großer Spaß für sehr erfahrene Biker/innen mit gut abgestimmten, solidem und zeitgemäßem Material.

E-Mountain-Bikes
 

Anforderungen:
- gute körperliche Fitnesss
- Grundkenntnisse E-Mountainbike
  (Funktions- und Bedienungsweise)
- Grundkenntnisse Fahrtechnik
- Geländeerfahrung (bei Transalp-Touren)

Hinweise:
Wir definieren den e-Antrieb als Unterstützung und Reserve. Die Etappenlängen nebst der Höhenmeter sind für den Eco- oder Tourenmodus konzipiert. Natürlich können kurzzeitig auch Sport- und Turbomodus benutzt werden, keinesfalls durchgängig. Für die AlpenCross-Touren sind E-MTBs Voraussetzung. Unter bestimmten Umständen können auch andere E-Bikes von uns zugelassen werden. Bitte im Vorfeld der Buchung mit unserem Office in Verbindung setzen.

eAntriebslose Partner:
Partner, Freunde, Familie etc. mit stromlosen MTBs sind auf den Touren willkommen. Vorausgesetzt die Etappen können zuverlässig aus eigener Kraft bewältigt werden! Bitte im Vorfeld der Buchung mit unserem Office in Verbindung setzen.
Umgekehrt, also die Teilnahme einzelner E-MTBiker/innen in regulären Gruppen, ist nur nach vorheriger Absprache und in besonderen Fällen möglich!

Wichtige Hinweise
 

Mountainbike-Reisen können nur mit Mountainbikes angetreten werden, keine Trekking-, Cross- oder E-Bikes. Ausnahmen sind unsere Termine für E-Mountainbikes, die für E-MTBs konzipiert sind. Im Zweifel bitte rechtzeitig mit unserem Büro Kontakt aufnehmen.

Aus wichtigem Grund und zur Gewährleistung einer reibungslosen Durchführung behalten wir uns ausdrückliche Änderungen hinsichtlich der gewählten Routen und Quartiere vor, auch kurzfristig und ohne vorherige Ankündigung.

Die Teilnehmer müssen völlig gesund sein. Darüber hinaus müssen sie den speziellen Anforderungen und definierten Voraussetzungen gemäß der jeweiligen Tourbeschreibung in Hinblick auf Kondition, Fahrtechnik, Tempo-Parameter, Bikeausstattung und der spezifischen Bekleidung entsprechen. Teilnehmer die erkennbar diesen Voraussetzungen nicht entsprechen können vom verantwortlichen Guide ganz oder teilweise von der Reise ausgeschlossen werden.

Auf allen GO CRAZY Mountainbike-Reisen besteht aus Gründen der Sicherheit und präventiven Verletzungsvermeidung Helmpflicht, auch bei Bergauffahrten und Schiebepassagen im hochalpinen Gelände. Teilnehmer die dieser Pflicht nicht nachkommen verlieren ihren Anspruch auf Teilnahme.

Touren werden bei jedem Wetter durchgeführt, Ausnahme sind Gewitter oder Unwetter. Der vertragliche Leistungsumfang beinhaltet keinen Begleitfahrzeug-Service. Sollte ein Teilnehmer die Anfahrt des Gepäckbusses notwendig machen, behält sich der Veranstalter das Recht vor dem Teilnehmer die entstandenen Kosten basierend auf den allgemeinen Kilometerpauschalen (€ 0,30 pro km) plus 15,- EUR pro angefangene Stunde in Rechnung zu stellen. Sollte kein Go Crazy eigener Bus zum Einsatz kommen, trägt der Teilnehmer alle anfallenden Taxikosten selbst.

Die Mindestteilnehmerzahl je Gruppe ist 5. Die max. Teilnehmerzahl beträgt unter normalen Umständen 11.

Bitte Kontakt zu uns aufnehmen falls offene Fragen bezüglich des Reiseablaufs, eurer Ausrüstung oder der Eignung eures Moutainbikes bestehen. Offene Fragen jeglicher Art sind unbedingt vor Reisebuchung zu erörtern.

Profil

Level 3:

- 5 Etappen
 - 149 km
 - 3500 hm up
 - 11020 hm down

- Fahrtechnik-Level:


- Konditions-Level:


- Wegbeschaffenheit:
 -
  • viele hochalpine Trails, überwiegend Singletrail-Skala 2-3
  • viele Bikepark ähnliche Abfahrten
  • einige kurze Schiebe­passagen

- Sonstiges:
 -

Dieses spezielle An­gebot richtet sich an fahrtechnisch versierte und sehr erfahrene Biker/innen.
Pflicht für Knie- und Ellenbogen-Protek­toren



Leistungen
  • 4 ÜN in Gasthöfen u. Hotels in gebuchter Kategorie
  • 1 ÜN in Berghotel im DZ/MBZ
  • 5 x Frühstück
  • 3 x Abendessen
  • Gepäcktransport
  • alle im Text ent­haltenen Seilbahnen
  • Erinnerungs-Fotos zum Download
  • Go Crazy Guiding
X-tras
  • EUR 159,-
    Hin/Rückfahrt im Go Crazy Minibus,
    inkl. 1 ZusatzÜN/F am Vortag in Brixen, ab Dreieich Samstag 10.00 Uhr,
    Zustieg entlang der Anfahrtsroute mög­lich, bitte anfragen!
  • EUR 79,-
    ZusatzÜN/F am Vorabend in Brixen
  • ab EUR 49,-
    Reise-Rücktritts­kosten-Versicherung
Geschenkgutschein
Mit dieser Reise kann man jemand eine Freude bereiten oder sich als Geschenk wünschen mehr..
Go Crazy MTB-Reisen | Frankfurter Straße 46-48 | 63303 Dreieich | Fon: +49 (0)6103 - 8702616 | Fax: +49 (0)6103 - 8702617 | info@bikereisen.de